Medienberichte
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 03.11.2017
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 26.05.2017
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 24.03.2017
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 25.10.2016
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 24.05.2016
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 11.04.2016
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 21.10.2015
Artikel aus dem "Flensburger Tageblatt" vom 26.05.2015
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 22.10.2014
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 27.05.2014
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 29.10.2013
Artikel aus den "Flensborg Avis" vom Juli 2013
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 01.05.2013
Über uns - Dezember 2012
Vitalis feiert drei mal 10-jähriges Jubiläum.

Flensburg                                      






Sr. Mariola Olstza, Sr. Abir Ahmed und Altenpfleger Herr Roman Olszta wurden für Ihre langjährige Arbeit bei Vitalis geehrt.

Auch in den folgenden Jahren 2013 und 2014 werden 6 weitere Mitarbeiter ihr 10-jähriges Jubiläum feinern dürfen.

"Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiter sich langfristig binden. Unsere Fluktuationsrate ist sehr niedrig, dieses kommt den Wünschen unserer Patienten, dem gesamten Arbeitsklima und der Pflegequalität sehr entgegen", so Geschäftsführerin Violetta Wachsmann, welche den Pflegedienst Vitalis gemeinsam mit ihrem Mann, Herrn Andreas Wachsmann, im Jahre 1992 gründete.

"Wir wünschen uns viele weitere Jahre mit unseren Mitarbeitern und freuen uns auf die Herausforderungen der nächsten Jahre", so Andreas Wachsmann - Geschäftsleitung WAV - Residenzen Apfelhof Haus 1 und Haus 2.

Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 15.12.2012
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 16.10.2012
Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 25.10.2011
Artikel aus dem "bad-aktuell Schleswig-Holstein" vom Januar/Februar 2011
Infoblatt des Bundesverbad Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen LV Schleswig-Holstein e.V.

Flensburg                                      

      Liebe bad e.V.-Mitglieider, sehr geehrte Leserinnen und Leser,

der bad e.V. in Schleswig-Holstein wünscht Ihnen ein gesundes und glückliches Jahr 2011.

In dieser ersten Ausgabe des Jahres 2011 möchten wir Ihnen gerne zunächst den aktuellen Vorstand des Landesverbandes Schleswig-Holstein vorstellen.

Weiterhin möchten wir Sie auch in diesem Jahr wieder über pflegerelevante Neuigkeiten aus Schleswig-Holstein und dem Bund, aktuelle Rechtsthemen rund um die Pflege und Termine aus dem umfangreichen Angebot der bad e.V. Fortbildungen informieren.

Wir veranstalten z.B. regelmäßig den "externen Qulitätszirkel" für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen, der sich seit vielen Jahren etabliert hat. Dort treffen sich Inhaber und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen zu fachspezifischen Themen. Ein Referent führt jeweils in ein Thema ein, und gibt dann die Gelegenheit zu einem moderierten und effektiven Austausch. Ganz nebenbei erfüllen Sie damit die Prüffrage 6.2 des Erhebungsbogens zur Qualitätsprüfung durch den MDK. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie einen unserer Qualitätszirkel!


Ihre Silke Meyer-Dieckmann und Ihre Andrea Kapp

Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 25.05.2010
Artikel aus der "Wochenschau Flensburg" vom März 2010
Qualität in häuslicher Pflege und Ausbildung

FLENSBURG (ws)                           

    Seit 1998 steht der ambulante Pflegedienst Vitalis unter der Leitung von Sr. Violetta Wachsmann für höchste Ansprüche an Qualitätspflege, welche vom 25-köpfigen Team für cirka 80 Patienten Tag und Nacht umgesetzt wird.
   Für ausgezeichnete Kundenzu-friedenheit wurde das Gütesiegel mit der Höchstnote „sehr gut" erteilt.
   "Unserem Dienst anvertraute Patienten haben beste Versorgung und Leistung aus einer Hand verdient, keine Abfertigungsme-chanismen", so Sr. Mariola Olszta, Pflegedienstleiterin bei Vitalis.
    Neben den Pflegeleistungen werden auch eine Notruf-Servicezentrale (Senioren-Notruf) und das Servicehaus "Senioren-Residenz Apfelhof mit 24 Stunden-



Betreuung" unterhalten. Ein mobiler Mahlzeitendienst, sowie spezifische Demenz-Betreuung runden das Gesamtangebot ab.
   "Zur Erhaltung unserer hohen Qualitätsansprüche bilden wir unsere examinierten Fachpfle-gekräfte selber aus", so Violetta Wachsmann.
   Derzeit befinden sich drei Auszubildende in unserem Betrieb und erhalten eine intensive praktische Ausbildung in unserem Hause. "Wir sehen in der Förderung


der jungen Pflegekräfte eine große Herausforderung", so Sr. Svenja Andresen, Praxisanleiterin bei Vitalis.
    "Die Senioren haben einen Anspruch auf hohe Qualität, das heißt auch Wissen und praktisches Können der Alten- und Krankenpflegekräfte. Dieses bedarf einer konsequenten und intensiven Ausbildung, welche wir in unserem Betrieb auf hohem Niveau umsetzen.
   Wir haben bereits mehrere Staatsexamen begleitetet, alle unsere Auszubildenden sind mit Bestnoten aus der Prüfung gegangen“, freut sich Sr. Violetta Wachsmann. Die Beratungsstelle des Pflegedienstes Vitalis steht rund-um-die-Uhr persönlich zur Verfügung.

Artikel aus dem "Fachjournal des bad e.V." vom August 2009
Gesamtnote "sehr gut" für Vitalis in Flensburg
Erstes Gütesiegel 2009 des bad Schleswig-Holstein e.V. verliehen

Andrea Kapp                                   

    Wir gratulieren dem Pflegedienst Vitalis herzlich zur überaus erfolgreichen Teilnahme am Gütesiegel-Prüfverfahren 2009 des bad Landesverband Schleswig-Holstein e.V.!
    Als erster Mitgliedsbetrieb in Schleswig-Holstein hat der Pflegedienst Vitalis, der im Jahre 1998 von Violetta und Andreas Wachsmann in Flensburg gegründet wurde, die innovative Möglichkeit wahrgenommen, sich mit dem Gütesiegel 2009 auszeichnen zu lassen und somit die überdurchschnittliche Zufriedenheit seiner Kunden mit den Leistungen des Dienstes einem unabhängigen Prüfverfahren bestätigen zu lassen.
     Der bad e.V. freut sich sehr, dass bereits von dem



ersten Teilnehmer die Gesamtnote "sehr gut" (1,32) errreicht wurde.
   Grundziel der Arbeit des Teams um Violetta und Andreas Wachsmann, der seit 2002 Landesvertreter und heute Mitgleid im Vorstand des bad Schleswig-Holstein e.V. ist, ist eine ganzheitliche Pflege und Betreuung, die den Menschen im Alter als gleichberechtigtes Mitglied der Gesellschaft achtet. Rund um die Uhr, an allen Tagen im Jahr wird Intensivpflege für ältere und

hilfsbedürftige Patienten, notwen-dige medizinische Versorgung, Behandlungspflege, häusliche Versorgungsleistungen in Flensburg erbracht.Ergänzend betreibt das Ehepaar Wachsmann die Senioren-Servicehauseinrichtungen "Residenz Apfelhof" und "Wohnpark Apfelhof".
   Daneben sind eine eigene Notrufsystemzentrale, ein Mahl-zeiten-Vollpensionsservice, Tierbe-treuungsservice sowie ein Hauswirtschaftsservice angeschlossen.


   Dem langjährigen und nunmehr auch offiziell hochqualifizierten Pflegedienst wünscht der bad e.V. weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

Artikel aus den "Flensburger Nachrichten" vom 11.05.2009
Gütesiegel von zufriedenen Kunden
Vitalis erhält als erster Pflegedienst im Land das Gütesiegel Kundenzufriedenheit

Flensburg/sh:z                                

    Als erster Pflegedient in Schleswig-Holstein erhält der seit zwölf Jahren in Flensburg tätige häusliche Pflegedienst Vitalis das "Gütesiegel Kundezufriedenheit 2009". Dazu Violetta Wachsmann, Vitalis-Geschäftsführerin: "Wir sind stolz und zufrieden, dass unser Anspruch an eine hohe Pflegequalität durch ein Gütesiegel untermauert wird." Eine Befragung unter den Patienten ergab, dass sie mit allen Leistungen, Angeboten, Service und Organisation voll und ganz zufrieden waren. "Dies ist eine Bestätigung für unsere aufwändige und verantwortungsvolle Arbeit am Menschen", erklärt Sr. Maike Genter.  Vitalis bietet alle Leistungen aus einer Hand, von Medikamentengabe oder


Freundlich und motiviert
- das Vitalis-Team bei Frühdienst-beginn          Foto: sh:z

Wundverbänden, bis hin zur Rund-um-die-Uhr-Pflege aller Pflege-stufen, verbunden mit einem eigenen 24-Stunden-Hausnotruf-system, einem Mahlzeitenservice mit Vollpensions-Möglichkeit, einem

neu angegliedertem Tierbetreu-ungs-Service, Hauswirtschaftpflege und dem angeschlossenen Senio-renservicehaus "Residenz Apfel-hof". Verwaltungsleiter Andreas Wachsmann sagt: "Wir bieten alle Leistungen im privaten und persönlichen Stil - bei uns gibt es keine Massenabfertigung."
   Die Leistungen der ambulanten Pflege werden von Vitalis direkt mit der jeweils zuständigen Kran-kenkasse abgerechnet, im Falle der Behandlung wie Medikamenten-gabe, Blutdruck oder Verband stellt die Kasse im Bedarfsfall die volle Kostenübernahme. Bei Leistungen der Pflegekasse liegt ein Pflegestufenbudget vor, das der Pflegedienst Vitalis direkt mit der Pflegekasse abrechnet.

Artikel aus dem "Flensburger Tageblatt" vom 25.06.2008
Artikel aus den "Verbandsnachrichten" des bad e.V. vom Januar 2007
Neujahrskaffee des bad e.V. in Flensburg/Harrislee

    Am 20. Januar 2007 lud der bad e.V. seine Mitglieder und aus-gewählte interessierte Leistungs-erbringer aus Schleswig-Holstein nach Harrislee ins Hotel Wassersleben ein. Nachdem Lan-desvertreter Andreas Wachsmann, Geschäftsführerin Nord Andrea Kapp und Justiar Sebastian Froese mit den Anwesenden mit Sekt auf das neue Jahr angestoßen hatten, berichtete Frau Kapp über die aktuellen Entwicklungen in Schleswig-Holstein

(Gesetzesinitiativen, die Arbeit in der LAG PSH, Vertragsver-handlungen mit den Kasssen, etc.). Danach referierte Herr Bödinger von der Continentalen Versicherung, ihres Zeichens Kooperationspartner des bad e.V., über die Mög-lichkeiten der Altersversorgung für Selbständige nach dem Alters-einkünftegesetz, wobei Wege zum Sparen von Steuern aufgezeigt wurden. Anschließend referierte Herr Froese zum Thema "Probleme in der Verordnungspraxis",

wobei aktuelle Probleme in der lokalen Genehmigungspraxis dis-kutiert wurden. Abschließend wurden auf Wunsch der Teilnehmer noch arbeitsrechtliche Problema-tiken besprochen. Das nächste Treffen in Harrislee, zu dem der bad einladen wird, soll am 08.09.07 stattfinden. Zuvor wird sich jedoch bereits der Externe Qualitätszirkel des bad in Kiel treffen (nächster Termin: 26. März 2007).

Artikel aus dem "Flensburger Tageblatt" vom 30.01.2007
Artikel aus dem "Flensburger Tageblatt" vom 23.10.2006
Artikel aus dem "Flensburger Tageblatt" vom 27.03.2006
Artikel aus dem "Flensburger Tageblatt" vom 17.11.2005
Artikel aus dem "Flensburger Tageblatt" vom 23.06.2005